Ukraine in Not!


Wir bitten dringend um Sach- und Geldspenden!
Nächste Sachspenden-Sammel-Termine im Oktober sind: 05., 08. und am 12. Oktober 2022.


Liste mit dringend benötigten Sachen


SPENDENKONTO
Partnerschaftsverein Wiesbaden-Schierstein * Kamenez-Podolski e.V.
IBAN: DE43 5105 0015 0128 0150 51
BIC: NASSDE55

Scheckübergabe von TG 1890 Naurod e.V. „Gemeinsam stark“ – unter diesem Motto laden die Pfarrei St. Birgid und der Frankfurter Hof am Sonntag, dem 19. Juni, ab 11 Uhr zu einer Benefizveranstaltung für die Menschen der Ukraine nach Nordenstadt (Oberpfortstraße 2) ein. „Gemeinsam stark“ – unter diesem Motto laden die Pfarrei St. Birgid und der Frankfurter Hof am Sonntag, dem 19. Juni, ab 11 Uhr zu einer Benefizveranstaltung für die Menschen der Ukraine nach Nordenstadt (Oberpfortstraße 2) ein.
Nächste Veranstaltung in Wiesbaden findet am Samstag, den 7. Mai (Maiveranstaltung) statt Tatsachenbericht aus der Ukraine von einer ehemaligen Schülerin der Schulze-Delitzsch-Schule. Unsere Hilfstransporte sind in der Ukraine schnell und erfolgreich angekommen
Helfer bei der Spendenaktion in Wiesbaden in der Schulze-Delitzsch-Schule Waffleday - Waffeltag - Make love not war in Wiesbaden Mahnwache in Wiesbaden
Spendenlauf Grundschule Bierstadt Wiesbaden Hilfe aus drei Transporten in Kamenez-Podolski angekommen Gute Nachrichten an alle Empfänger in der Ukraine
Ukrainer statt Berliner - Aktion vom Backhaus Buerger Spende von Sparda Bank in Wiesbaden Spendensammlung in der Schulze-Delitzsch-Schule in Wiesbaden

Nächste Sammelaktion in Zusammenarbeit mit Schulze-Delitzsch-Schule im Oktober

Liste mit dringend benötigten Sachspenden für den nächsten Ukraine-Hilfs-Transport

An der Schulze-Delitzsch-Schule in Wiesbaden stellen die Lehrkräfte und Schülerschaft seit Kriegsbeginn Spendenaktionen für die Menschen in der Ukraine auf die Beine. Die Hilfstransporte werden in Zusammenarbeit mit dem Partnerschaftsverein Schierstein * Kamenez Podolski e. V., der vor über 30 Jahren von der ehemaligen Kollegin der Schule - Maria von Pawelsz-Wolf - zusammen mit Schüler*innen der SDS ins Leben gerufen wurde, in die Ukraine auf den Weg gebracht. Bringen Sie einfach Ihre Sachspende zu uns in die Schule: Lebensmittel (Dosen), Babynahrung, Medikamente...
Hier die Liste von besonders wichtigen Sachen im PDF-Format zum Download.

Aktuelle Projekte

Momentan arbeiten wir mit allen Kräften daran, die leidenden Menschen im Kriegsgebiet zu unterstützen. Folgende Sachen werden am dringendsten benötigt:
Medikamente, PKW-Verbandskästen, Powerbank, Batterien, haltbare Lebensmittel (Konserven, Müsliriegel, H-Milch etc.), Baby- und Kindernahrung (Brei), Pampers, Damenbinden, Isomatten/Matratzen, Decken, Thermoskannen, Wasserbehälter (Kanister), Taschenlampen, Kopf- und Stirnlampen, Notstromgeneratoren, Winterbekleidung.
Dies alles ist in der Ukraine sehr schwierig zu kaufen.
Flyer zum Download
Aktuellste News und mehr Impressionen finden Sie auf unserer Facebook-Seite hier.
Weiter unten erfahren Sie mehr über unsere Projekte.

       

Unterstützung von Geflüchteten

Lebensmittel, Hygienneartikel, Medikamente, Bettwäsche, Schulmaterialien, Bekleidung - all das und viele weitere Sachen werden an die Geflüchteten und andere Bedürftigen verteilt, die zu uns kommen.

       

Kaffeestube "Drei Lilien"

Warmes Essen für Geflüchtete und Bedürftige wird in der Altstadt in der Kaffeestube "Drei Lilien" serviert. Da unser Gemüsegarten uns nicht mehr genügend ernähren kann, sind wir auf Ihre Spenden angewiesen.

       

Gemüsegarten

Wir pflanzen und ernten selbst angebautes Gemüse. Wir nutzen dieses Gemüse, um leckere traditionale Gerichte aus dem angebauten Gemüse zuzubereiten. So sparen wir Kosten für den Gemüseeinkauf und können sicherstellen, dass alles tatsächlich Bio ist.

FÜR WEITERE PROJEKTE BITTE HIER KLICKEN
...

       

Zahnarztpraxis

Unterstützung einer Zahnarztpraxis mit Zahnarztstühlen aus Wiesbaden. Die Sorgen gibt es jedoch: es kommen kaum noch Patienten, weil sie kein Geld für die Behandlung haben, obgleich die Behandlung in dieser Praxis günstiger ist als in anderen Praxen.

       

Schneiderin "Lilia"

Nähmaschinen und Stoffe wurden vom Partnerschaftsverein gespendet. Über Wasser hält sie sich durch Aufträge für Theaterkostüme. Aufgrund von so viel billigen Bekleidung auf dem Markt, hat sie leider immer wenige Aufträge von Privatleuten.

       

Rehazentrum "Turbota"

Viele Geräte, die den Besuchern des Rehazentrum zur Verfügung stehen, stammen aus den Hilfstransporten aus Wiesbaden.

       

Werkstatt zur Reifenerneuerung

Volodymyr Olejnik konnte dank eines Darlehens vom Verein eine Maschine zur Reifenerneuerung kaufen, mit der auch Felgen ausgebuchtet werden können. Bei den Straßenverhältnissen mit den unendlichen Schlaglöchern ist das sicher ein sehr ausbaufähiger Betrieb.

       

Tierklinik

Tierärztin Viktoria leitet mit ihren drei Kollegen die Klinik. Der Partnerschaftsverein unterstützte die Klinik mit dem Darlehen zur Anschaffung eines Ultraschallgerätes. In Kamenez-Podolski gibt es viele Tiere, sodass die Klinik sehr erfolgreich arbeitet.

       

Laden für Innenausstattung

Anna und Oleg richteten den Laden für Innenausstattung und Wandgestaltung mit Darlehen vom Partnerschaftsverein ein. Anna hat eine Fortbildung in Italien absolviert. Oleg ist Innenarchitekt. Die Auftragslage ist gut. Sie vermitteln Ihre Materialien an kleine Handwerksbetriebe.

       

Ausbildung junger Menschen

Kaufmännische Ausbildung junger Ukrainer*innen an der 2-jährigen Höheren BFS für Bürowirtschaft - Schulze-Delitzsch-Schule in Wiesbaden. Mit der Ausbildung helfen wir den jungen Menschen anschließend in der Ukraine eine gute Arbeitsstelle zu finden und so das eigene Land aufzubauen und zu unterstützen.

       

Friseursalon "Pani Maria"

Petr Saweljan und seine Frau leiten den Friseursalon "Pani Maria" (auf dt. "Frau Maria"), der bereits seit 1992 besteht und von Wiesbadener Spenden eingerichtet wurde.

       

Cafe zum Polizeimeister

Oleg, der für den Aufbau des Cafés ein Darlehen von uns bekommen hatte, hatte das Lokal mit vielen alten Sachen zu einem sehr gemütlichen Restaurant gestaltet, das man für Familienfeiern und anderen Gelegenheiten mieten kann. Kamenez ist eine Stadt mit vielen Touristen, sodass er mit diesen Investitionen große Verdienstchancen hat.

News

Partner

Unsere Mission

Bei der Gründung des Partnerschaftsvereins im Juli 1993 standen zunächst humanitäre Projekte im Vordergrund. Bald darauf fing der Verein Hilfe zur Selbsthilfe anzubieten bzw. "die Angeln zu bringen, mit denen die Menschen in Kamenez-Podolski lernen selbst Fische zu fangen".

...Das Schöne an der ehrenamtlichen Arbeit ist, dass man sehr erfüllt ist von den täglichen Erlebnissen und gar keine Zeit hat, irgendwelche Leiden zu haben. Nach meinen persönlichen langjährigen Erfahrungen in der ehrenamtlichen Arbeit ist jeder Tag so ausgefüllt, dass ich gar nicht mehr weiß, wie ich früher noch meinen anspruchsvollen Beruf ausführen konnte. Das bereichert das Zusammenleben sehr..." Frau Pawelsz
Weiterlesen